Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.

Anwendungsfotos
 

Deckenflächen tapezieren

 

Werkzeug: Zollstock, Schlagschnur
 

Tapeziert wird i. d. R. "vom Licht weg", dass heißt, beginnend mit der Zimmerdecke vom Fenster zur Raummitte hin. In dieser Flucht werden zwei Punkte mit einem Abstand von ca. 50 cm zur parallel verlaufenden Wand eingezeichnet und mit dem Schnurschlag markiert. So wird sichergestellt, dass auch bei "schiefen" Wänden die nachfolgenden Tapetenbahnen gerade verlaufen.

  Ideal ist eine zweite Person, um die Richtschnur auszuloten.
Werkzeug: Moosgummiwalze
 

Die erste zugeschnittene Bahn mit der Vliesseite nach außen aufrollen. Die Vliestapete in das Kleisterbett legen und zur Wand hin leicht überstehen lassen. Die Tapetenbahnen werden auf Stoß gearbeitet und mit der Moosgummiwalze blasen- und faltenfrei angerollt.

Werkzeug: Kunststoffspachtel; Cuttermesser
 

Den Überstand mit einem Kunststoffspachtel in den Winkel des Decken-/Wandanschlusses drücken und mit einem Cuttermesser sauber abschneiden.